Unsere Dienstleistungen

Dienstleistungen

Dienstleistungen, welche von Rotkorn Immobilien GmbH angeboten werden.

Immobilienverkauf

Sie möchten ihre Immobilie zum bestmöglichen Preis verkaufen? Wir unterstützen und begleiten Sie dabei persönlich und kompetent.
Wir verkaufen folgendes:

  • Einfamilienhäuser
  • Mehrfamilienhäuser
  • Gewerbeliegenschaften
  • Eigentumswohnungen
  • Bauland
  • Restaurants
  • Hotelliegenschaften

Immobilienvermietung Dienstleistungen

Mit der Übernahme von Erst- oder Wiedervermietungen und den dazugehörigen administrativen Arbeiten bieten wir vollumfängliche Sicherheit für zufriedene VermieterInnen, Mieter und Mieterinnen. Ob Wohnung, Einfamilienhaus, Gewerbeliegenschaft oder Neubauprojekt – wir sind in der Lage, einen marktgerechten Mietzins zu berechnen und Ihr Objekt qualifiziert zu vermarkten. Wenn Sie von unserem Service und unseren Fachwissen profitieren wollen, kontaktieren Sie uns, für ein unverbindliches Beratungsgespräch. Dienstleistungen

Immobilienbewertung

Wir schätzen Ihre Liegenschaft. Sie denken über einen Verkauf Ihrer Immobilie nach oder interessieren sich für den aktuellen Marktwert Ihres Objektes? Mit fundiertem Knowhow und diversen Bewertungsmethoden berechnen wir die realistischen Zahlen für Sie. Kontaktieren Sie uns für eine kostenlose Beratung und profitieren Sie von unserem Fachwissen. Dienstleistungen

Immobilienberatung

Gute Beratung ist die Basis für jeden erfolgreichen Immobilienhandel! Ganz egal, ob Sie eine Immobilie verkaufen oder erwerben möchten: Professionelle Beratung ist von entscheidender Bedeutung und steht bei allen unseren Mandaten an erster Stelle. Wertvolle Hinweise und Tipps aus unserer langjährigen Erfahrung im Immobiliengeschäft werden Ihnen helfen, ein realistisches und rasch umsetzbares, persönliches Ziel zu definieren. Auf dieser Grundlage führen wir Ihr Vorhaben anschließend effizient zum erfolgreichen Abschluss. DienstleistungenDienstleistungen

Immobiliensuche

Sind Sie auf der Suche nach Ihrer Traumimmobilie noch nicht fündig geworden? Dann lassen Sie es uns wissen. Wir gleichen Ihre Bedürfnisse regelmäßig mit unserem Angebot ab und benachrichtigen Sie, sobald wir Ihre Wünsche erfüllen können. Unsere neuen Verkaufsangebote versenden wir vor dem offiziellen Verkaufsstart an unsere Interessenten. Dienstleistungen

Ratgeber und Tipps

Stöbern Sie auf unserer Ratgeber und Tipps Seite. Es gibt immer etwas zu entdecken. Haben Sie das was Sie suchen nicht gefunden? Fragen Sie uns! Wir helfen gerne weiter. Dienstleistungen

 

Besuchen Sie auch folgenden Link: Immobilienbewertung – welche wichtigen Faktoren gibt es zu beachten?

Dienstleistungen

. . .

Rotkorn Immobilien verfügt über jahrelange Erfahrung in der Immobilienbranche - Erfahrung, die wir gerne zu Ihrem persönlichen Vorteil an Sie weitergeben. Mit unserer Erfahrung und unserem fundierten Fachwissen haben wir das Ziel, Sie bei der Entscheidungsfindung und später beim gesamten Kaufvorgang bzw. Verkaufsvorgang offen und engagiert zu unterstützen.Überall in der Schweiz sind die Immobilienpreise in den letzten Jahren massiv gestiegen. In den meisten Metropolen haben sie sich vervielfacht. Neue Rekordstände werden aus allen Teilen das Lande gemeldet. Wir zeigen, warum das so ist und warum jetzt der ideale Zeitpunkt sein könnte, um Ihre Bestände an Immobilien zu verkaufen.Warum sind die Preise seit Jahren gestiegen?Dafür gibt es vor allem vier Gründe. Ihre Ursachen liegen zum Teil noch in der Finanzkrise aus dem Jahr 2007. Aber der Reihe nach.Hierbei handelt es sich um Indexpreise. In der Region Zug haben sich die Preise im Schnitt mehr als verdoppelt. Auf gesamter Landesebene waren es 82% in den letzten 19 Jahren.Ganz normale InflationViele haben sie nicht auf der Rechnung. Aber es gab in der Schweiz schon immer eine ganz normale Inflationsrate. In manchen Phasen war sie hoch, teilweise zweistellig. Es gab Zeiten, da war sie sehr niedrig. Aber mit ungefähr 2% konnte man im Durchschnitt immer rechnen.Man bedenke nun, dass eine Immobilie im Jahr 2009 um die 500.000 CHF gekostet hat. Im Jahre 2021 wäre ihr Preis bei 634.120 CHF, wenn man eine jährliche Inflation von 2% annimmt. Das heißt, nach 12 Jahren sind in Summe 25% Preissteigerung ohnehin völlig normal.ZuwanderungDas Freizügigkeitsabkommen mit der EU in Sachen Arbeitsmarkt, erlaubt es den Bürgern der Union sich jederzeit bei uns im Land niederzulassen und umgekehrt. Diese Menschen tragen bei uns zur Rentenkasse bei und zahlen Steuern. Ein Teil des BIP Wachstums der letzten Jahre ist ihnen zuzuschreiben. Allerdings benötigen Zuwanderer auch eine Wohnung. So schnell konnte die Bauwirtschaft jedoch nicht reagieren. Das heißt, eine erhöhte Nachfrage mit raschem Wachstum ließ die Preise steigen, weil das Angebot nicht schnell genug aufholen konnte.Niedrige ZinsenAufgrund der niedrigen Zinsen seit der Finanzkrise, waren Investoren dazu bereit viel mehr Geld für ein Objekt auszugeben. In die Bank kann man es nicht legen, dort bringt es keine Renditen. Zudem wollten viele Bürger die günstigen Kredite nutzen, um sich ein Eigenheim zu verschaffen. Auch hier trieb eine hohe Nachfrage den Preis massiv nach oben.Mangelndes AngebotDiese Situation wurde dadurch verschärft, dass viele Eigentümer von Wohnungen oder Häusern diese nicht mehr verkaufen wollten. Wenn Sie dies täten, wo dann hin mit dem Geld? Keine Chance auf Rendite, fast nirgends. Die Experten von Rotkorn Immobilien GmbH berichtete uns, dass einer der Hauptgründe tatsächlich dieser ist. Ein verknapptes Angebot, dass auf eine massiv gestiegene Nachfrage trifft.Warum jetzt die beste Zeit für den Verkauf sein könnteNatürlich könnte man jetzt sagen: nichts hat sich geändert. Warum also nicht einfach weitermachen wie immer? So kann man natürlich denken, doch möglicherweise ist der Gipfel erreicht. Die Zinsen sind niedrig, sie sind mittlerweile sogar negativ. Niedriger wird es nicht mehr. Im Euroraum, den USA und auch bei uns fängt sich an das Gespenst der Inflation herumzutreiben. Produkte werden teurer. Auch wenn die Preissteigerungen nicht durch einen massiven Boom am Arbeitsmarkt getrieben werden. Stattdessen sind es vor allem Importpreise für Produkte aus Asien und Rohstoffe. Die Staaten könnten aktuell in die Versuchung geraten Zinsen zu erhöhen. Dadurch würden sie die Kurse ihrer Währung im Vergleich zu Dollar und Yuan verbessern. Rohstoffe und Gold werden in Dollar gehandelt, chinesische Produkte in Yen. Damit würden sie die Inflation wieder etwas dämpfen.